GÖTZENS TIROL

WOHNHAUS FRI

FERTIGSTELLUNG 2005

Ein Grundstück außerhalb des Dorfes mit herrlichem Panorama über die Felder von den Mieminger Bergen bis zum Bettelwurf bei Hall und ein alter Nussbaum der erhalten bleiben sollte sind die Vorgaben dieser Bauaufgaben. Die betonierte Garteneinfriedung dient straßenseitig als Sichtschutz und gartenseitig als rahmen für den Nussbaum. Den markanten Schlusspunkt dieser Linie und somit das Zeichen des Hauszugangs bildet die überdachung der Autoabstellplätze. Das Haus öffnet sich durch eine total verglaste Süd- und Westfassade zum Garten hin und ist nach Norden und Osten durch einen mit Fassadenplatten verkleideten Mauerwinkel konsequent abgeschottet. Dieser wird lediglich nach Norden durch bündig in der Fassade liegende Panoramafenster und Lichtschlitze durchbrochen. Im Eingangsgeschoß sind neben Wohn- und Essraum mit Nebenräumen auch der Saunabereich, der sich zum Pool hin öffnet untergebracht. Durch ausnützen der Nordhanglage befinden sich darunter natürlich belichtet ein Arbeitsraum, eine auch von außen zugängliche Einliegerwohnung und die Technikräume des Hauses. Im Obergeschoß, welches süd- und westseitig von einem Balkon gerahmt wird sind die Schlafräume samt nebenräumen angeordnet.

©2018 Roeck Architekten, Glasmalereistraße 8, 6020 Innsbruck, Tirol, Österreich | office@architekt-roeck.at | +43(0)512577100

  • roeck architekten innsbruck
  • roeck architekten innsbruck