top of page

STEIN FÜR STEIN

BAUSTART IN GEPATSCH

Die Bauarbeiten zur Revitalisierung des Sperrenhauses haben begonnen! Das 1964 errichtete Gebäude der TIWAG wird auf ein sinnvolles Mindestmaß reduziert und modernisiert. Eine robuste Natursteinfassade und eine moderne Wendeltreppe zur Dachterrasse verleihen dem Gebäude neuen Charme und einen wesentlichen Mehrwert für die Region rund um den Stausee.

ZUM PROJEKT

ERÖFFNUNGSFEIER

Nach intensiver Vorbereitungen startet das neue Komplettangebot für Augengesundheit in der Privatklinik Kettenbrücke. Dr. Andreas Dimmer, Prof. Dr. Wolfgang J. Mayer und PD Dr. Claus Zehetner, drei renommierte Fachärzte für Augenheilkunde, bieten in den neuen Räumlichkeiten der Privatklinik von der Vorsorge bis zur Operation ein umfassendes Angebot für PatientInnen jeden Alters.

ZUM PROJEKT

IM INTERVIEW

ARCHITEKTUR AKTUELL SONDERHEFT

Das Fachmagazin architektur.aktuell stellt in seiner Sonderausgabe ARCHITECTS wieder die Architekten in den Mittelpunkt und hat einen Blick auf die Wünsche und Visionen der nächsten Generation geworfen. Wir sind im Heft mit einem unserer Projekte und mit einem Interview zum Thema "Generation Z: Welche Berufsfelder existieren für ArchitektInnen innerhalb und außerhalb des Architekturbüros und welche werden immer bedeutsamer?" vertreten.

SICHT AUF PFERD

PUBLIKATION IN MEIN WOHNTRAUM

Bereits seit dem Jahr 2000 berichtet das Magazin Mein Wohntraum über herausragende Architektur in den Bundesländern Tirol, Vorarlberg und Salzburg. Bei der Ausgabe im April ist auch eines unserer Projekte vertreten.

ZUM PROJEKT

AUFGESTOCKT

WETTBEWERB VOLKSSCHULE ROPPEN

Die städtebauliche Situation wird durch ein konsequentes Fertigbauen in den Außenabmessungen der Turnhalle besonders verstärkt. Anstelle einer reinen Turnhalle entsteht ein neues, in sich abgeschlossenes und funktionierendes Bildungszentrum, welches den aktuellen Anforderungen entspricht und das Potential in sich trägt, zu einem neuen, zentrumsbildenden Ensemble mit ortbildprägendem Charakter zu werden.

ZUM WETTBEWERBSBEITRAG

AM PODEST

EU WEITER WETTBEWERB VOLKSSCHULE TARRENZ

Die bestehende Volksschule wird durch einen klaren Baukörper im Osten in Richtung Süden erweitert. Hiermit rahmt der neue Bauteil den entstandenen Vorplatz. Durch die Abtragung des bestehenden Daches und die einheitliche Fassadengestaltung erhält die Volksschule ein neues Gesicht und bildet ein einheitliches Ensemble. (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Wir freuen uns über den 3. Preis.


ZUM WETTBEWERBSBEITRAG

BELLO ITALIA

WILLKOMMEN IM TEAM

Unser italienischer Trüffelsucher AMO hat sich zum Architekten entwickelt! Mit seinem südlichen Charme, seiner Vorliebe für Siesta und einem Hauch von Dolce Vita bringt er Schwung und eine Menge Amore in unseren Büroalltag!

DICHTE UND GEBORGENHEIT

WETTBEWERBSGEWINN WOHNBAU KUFSTEIN

Die neuen, schlichten Gebäude fügen sich sowohl in Bezug auf ihrer Größe als auch auf ihrer Gestalt und Proportion harmonisch in die vorhandene Umgebung ein, ohne dabei die zeitgemäße Architektursprache zu vernachlässigen.
Wir freuen uns über den 1. Preis


ZUM PROJEKT

ONE OF THIRTY

ARCHITIZER-RANKING 2023

Wir freuen uns über Platz 18 beim Ranking der 30 besten Architekturbüros in Österreich. 

ZUM RANKING

MENSCH UND TIER

SONDERBEILAGE DER TIROLER TAGESZEITUNG

Die Tiroler Tageszeitung hat unserem Projekt in Marlstein eine großen Bericht gewidmet. Als passionierte Pferdezüchter im eigenen Traumhaus Seite an Seite mit den Tieren leben zu können, ist wohl ein großes Glück für die Bewohner und deren Vierbeiner.

ZUM BEITRAG

AM TITELBLATT

MAGAZIN ADLER ARCH

Das Magazin präsentiert zweimal jährlich die schönsten Referenzobjekte, die Architekten mit Beschichtungen der Firma ADLER realisiert haben. Unser Projekt Firmenzentrale Gottstein am Titelblatt der Adler Arch 2023.

ZUM ARTIKEL

GRAND OPENING

BAUFACHMARKT CANAL & CO

Der Baustoffhandel Canal Gmbh & Co. KG wechselt nach einer kurzen Bauzeit den Hauptstandort vom Tschidererweg in die neue Padre-Kino-Straße.


ZUM PROJEKT

EIN HOF FÜR ALLE

Die klare architektonische Haltung des quadratischen Gebäudevolumens mit innenliegendem Werkhof wird von der Jury begrüßt. Die konsequente Fassade mit Bereichen von Sichtbeton und Holz fügt sich gut in den Ort ein, spiegelt die Identität der TIQU wieder. Der innenliegende Dachgarten auf zweiter Ebene ermöglicht eine hohe Aufenthaltsqualität in Nähe der Büros, die ebenfalls sinnvoll angeordnet und gut belichtet sind. (Auszug aus dem Juryprotokoll)

ZUM WETTBEWERBSBEITRAG

UND LOS

BETTENTRAKT UND MEHRZWECKGEBÄUDE

Das Thermenhotel All in Red in Lutzmannsburg wird zu einem auf Familienresort erweitert und soll künftig unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten anbieten. Wir wurden mit dem Entwurf für die neue Ferienanlage beauftragt.


ZUM PROJEKT

KLARE KANTE

Fertigstellung der neuen Firmenzentrale des Tiroler Bauunternehmens Fröschl AG & Co KG. Der monolithisch geformte Baukörper wurde zur Gänze in weißem, glatten Sichtbeton ausgeführt. Die sich nach außen hin unterschiedlich öffnenden Fensterleibungen lassen zusätzliches Licht in das Innere des Gebäudes fallen und verstärken die klare und selbstbewusste Baukörperplastik.

ZUM PROJEKT

BUILDING OF THE YEAR NOMINEE

ARCHDAILY BUILDING OF THE YEAR

Wir freuen uns über die Nominierung zum ARCHDAILY BUILDING OF THE YEAR AWARD..


ZUM PROJEKT

NEXT GENERATION

Das Fachmagazin architektur.aktuell stellt in seiner Sonderausgabe ARCHITECTS wieder die Architekten in den Mittelpunkt. Unser Büro ist im Heft mit Projekten und einem Interview zum Thema "Generationenübergreifendes arbeiten" vertreten.

WINNER

BIGSEE ARCHITECTURE AWARD 2021

Unser Projekt Heim Santa Katharina konnte die Jury beim BIGSEE ARCHITECTURE AWARD überzeugen. Wir freuen uns über eine Platzierung.


ZUM BEITRAG

PUBLIZIERT

Unser Projekt Wohnhaus DRV im Heft RESTLESS LIVING.  Das Magazin präsentiert mehrmals jährlich die schönsten Einfamilienhäuser.

ZUM BEITRAG

ARCHITEKTUR AKTUELL

ROECK ARCHITEKTEN IM SONDERHEFT

Das Fachmagazin architektur.aktuell stellt in seiner Sonderausgabe ARCHITECTS wieder die Architekten in den Mittelpunkt. Auch unser Büro ist im Heft mit Projekten und einem Interview vertreten. Unter anderem hat uns die Redaktion hat gefragt, welche Veränderungen im Bauwesen notwendig sind und was für die Architektur in der Zukunft wichtig sein wird.

bottom of page