BZW_render_innen_DRUCK.jpg

WENNS, ÖSTERREICH

BILDUNGSZENTRUM WENNS

In der Tiroler Gemeinde Wenns soll ein Bildungszentrum entstehen. Aufgabe war es, die bestehende Volksschule der Gemeinde mit angebautem Turnsaal zu sanieren und diese um einem Kinderhort zu ergänzen. Das bestehende Gebäude besteht aus dem Erdgeschoß, Untergeschoß, Obergeschoß und Dachgeschoß, welche künftig durch den Zubau eines Aufzuges barrierefrei erschlossen. Im Erdgeschoß sind die Klassenzimmer, die Bibliothek sowie die WC Anlagen untergebracht. Im Obergeschoß befinden sich die Klassen 4 bis 6, sowie das Konferenzzimmer mit Direktion und Nebenräume. Im Dachgeschoß ist der Lehrmittelraum für die Volksschule, ein Besprechungsraum für die allgemeine Nutzung, sowie der Kinderhort geplant. Im 1. Untergeschoß ist der Werkraum mit Nebenräumen und der Turnsaal mit den Garderoben situiert.

 

Auf einer Baulücke zwischen dem Turnsaal und dem Mehrzweckgebäude entsteht der dreigeschoßige Neubau für Kindergarten und Kinderkrippe. Alle Geschoße sowie die Dachlandschaft sind durch ein abgeschlossenes Treppenhaus mit Aufzug barrierefrei erschlossen. Beide Kindergartengeschoße verfügen über zugeordnete offene Garderoben mit angeschlossenem Erschließungsgang. Von diesem sind die Gruppenräume, der Marktplatz, Büro Leitung, Wickelraum, Bewegungsraum, Sozialraum sowie ein von den Gruppenräumen unabhängig funktionierender Teilungsraum erschlossen. Über das Treppenhaus ist der große Freibereich am Dach zugänglich.

AUFTRAGGEBER
GEMEINDE WENNS
 
TYPOLOGY
BILDUNG

STATUS
IN PLANUNG

STANDORT
WENNS, ÖSTERREICH

 
BILDER
ROECK ARCHITEKTEN